Donnerstag, 11. April 2013

Wäscheklammerbeutelchallenge

Im Forum Hobbyschneiderin.net läuft gerade eine Challenge und diese Herausforderung möchte ich doch sehr gerne annehmen!

Bei der Aufgabe handelt es sich um eine Klammerbeutelchallenge und das Witzige daran ist, dass meine Mama schon ganz oft zu mir gesagt hat: "Klammerbeutel müsstest du mal nähen!" ;-)

Zum Geburtstag meiner Schwiegeroma dachte ich, probiere ich das gleich mal aus. Im Forum gibt es eine Anleitung, an die man sich im weitesten halten soll und man kann dann die ganze Sache kreativ interpretieren.

Meine erste Variante:


Ob ich dieses Klammerbeutelchen für den Wettbewerb einschicke weiß ich noch nicht ganz genau, aber meinen ersten Versuch finde ich schon mal ganz gut gelungen.

Damit ihr sehen könnt, wie ich ihn gefertigt habe, habe ich euch ein paar Bilder gemacht.


Zuerst nimmt man einen Kleiderbügel und erstellt ein Schnittmuster. Hierfür zeichnet man entlang des oberen Rand des Bügels und markiert sich die gewünschte Breite am Bügel. An den Markierungen muss man den Kleiderbügel dann mit einer Holzsäge kürzen.

Mein fertiger Schnitt sieht dann so aus:


Natürlich braucht der Klammerbeutel auch ein Loch, welches ich mir dann aufgezeichnet habe.


Die unteren Ecken habe ich etwas abgerundet und habe mir dann noch ein Schnittteil für das Eingriffloch gemacht.


Ich habe mich bei dem Hauptstoff für etwas dezentes entschieden, wollte aber doch noch ein Highlight im Inneren haben. Man muss von den zwei Stoffen je ein Teil ohne Loch und je eins mit Loch ausschneiden. Außerdem benötigt man noch von jedem Stoff ein Besatzteil, wofür ich vorher ein Schnittteil gezeichnet habe.

Von einem ganz tollen Stoff, den ich vor mehreren Jahren auf dem Stoffmarkt gekauft habe, bis jetzt aber noch nie benutzt habe, weil er mir so kostbar ist, habe ich noch einen kleinen süßen Vogel ausgeschnitten. Diesen habe ich mir Vliesofix aufgebügelt und mit einem engen Zick-Zack-Stich appliziert.



Dann noch ein paar Verzierungen mit Schleife, Knopf und Spitze...



Anschließend habe ich den Besatz angenäht und ihn nach innen gebügelt.



Dann wird Futter und Hauptstoff links auf links gelegt und zur Sicherheit habe ich vor dem Absteppen alles gut festgesteckt.


Nun ist das Klammerbeutelchen schon fast fertig. Jetzt wird, wie man auf dem Bild gut sehen kann alles rechts auf rechts gelegt, das Futter natürlich mit der linken Seite nach außen. Das Ganze wird nun zusammengenäht und anschließend versäubert. Nicht vergessen: an der oberen Rundung eine kleine Öffnung lassen.

Ich habe am unteren Rand noch eine Rüsche eingefügt.

Und fertig ist der Klammerbeutel. Einfach alles umstülpen und den gekürzten Kleiderbügel durch die Öffnung stecken.


Meine Mama hat auch gleich eins bestellt und für mich selbst möchte ich auch noch eins machen. Ihr werdet also sicher noch ein paar davon sehen :)

Übrigens läuft die Challenge bis 21. Juni 2013... es bleibt also noch genügend Zeit um noch mitzumachen!


1 Kommentar:

  1. Hallo Sophie,

    die sind ja super schön geworden! Habe mir auch schon überlegt bei der Challenge mit zu machen. Da ich meiner Mutter und meiner Patin schon einen Klammerbeutel genäht habe, allerdings zum Umhängen und hier sind ja welche mit Bügel gefragt. Finde diese allerdings nicht so praktisch.

    Aber deine sind wunderschön geworden!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...