Sonntag, 28. Juli 2013

Johannisbeer-Kuchen mit Baiserhaube

Gestern habe ich eine Tupperparty bei mir gemacht. Manche mögen mich verurteilen... aber ich stehe dazu: ich mag Tupper. Und vorallem mag ich es total gern, damit zu backen.

Deshalb habe ich auch zum Kaffee geladen. Leider waren die Temperaturen nicht so optimal um zu 14. in einem Raum plaste Schüsseln anzugucken. Es war sooo warm... 

Da meine Gäste sehr begeistert von meinem Gebäck waren, möchte ich euch natürlich die Rezepte nicht vorenthalten.




Fangen wir an mit dem leckeren Johannisbeer-Kuchen.

Ihr braucht dafür:

Fett und Mehl für die Form
600 g rote Johannisbeeren (gerne auch mehr)
4 Eier
125 g weiche Butter
100 g + 100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
125 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gehäuften TL Backpulver
100 g Kokosraspeln
Puderzucker zum Bestäuben

1   Springform (26 cm Durchmesser) fetten, mit Mehl ausstäuben. Ein paar Beeren zum Verzieren zur Seite legen. Den Rest von den Stielen lösen und waschen.

2   2 Eier trennen. Fett, 100 g Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren 2 Eier und 2 Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unterrühren.


3   Teig in Springform geben und Johannisbeeren darauf verteilen. Im vorgeheizten Backoven (O-/U-Hitze: 200 ° C, Umluft: 175 °C) auf mittlerer Schiene 15 Minuten machen.


4   Inzwischen 2 Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen, dabei 100 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Zucker ganz gelöst ist. Kokosraspeln unterheben. Kuchen aus dem Ofen holen, Eischnee darauf verteilen und weitere 35 Minuten auf unterer Schiene backen.

5   Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und anschließend mit Puderzucker und frischen Beeren garnieren.


6   Schmecken lassen! :)

Der Kuchen ist wirklich sommerlich leicht und schmeckt wunderbar frisch.

Die Rezepte für die Cupcakes und die Windbeutel kommen in den nächsten Tagen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...