Sonntag, 4. August 2013

schnelle Johannisbeer-Marmelade

Vor zwei Wochen habe ich von meiner lieben Schwieger-Omi ein Rundum-Sorglos-Marmeladen-Paket bekommen! :)

Eigentlich wollte ich nur ein paar Beeren... aber am Ende konnte ich kaum alles tragen ;-)

Mein Plan war eigentlich außergewöhnliche Marmelade zu kochen. Aber statt etwas ausgefallenem ist es doch nur ganz einfache Johannisbeer-Marmelade geworden. Aber gekanntlich ist weniger mehr.

Was ihr braucht:

6 eventuell 7 Gläser 
1 kg Beeren (davon ein paar kleine Äpfel)
1 Tüte a 500 g Gelierzucker (2:1)
etwas hochprozentigen Alkohol

1  Beeren von den Stielen lösen und wäschen. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden (noch besser wäre klein reiben).

2   Früchte in einen großen Topf geben, etwas andrücken und den Gelierzucker drüber streuen. Alles gut mischen und eine viertel Stunde ziehen lassen.



3   Alles bei mittlerer Stufe aufkochen lassen. Dann eine Gelierprobe machen. Das heißt ein bisschen Marmelade auf einen Teller geben und schauen, ob sie schon fest wird. 

4  Währendessen die Gläser auf ein Geschirrtuch stellen, die Decken mit dem Alkohol ausspülen. Wenn die Äpfel weiche sind, mit einem Kartoffelstamper zerdrücken.

5   Die Marmelade in die Gläser geben und gleich die Deckel fest verschließen. Die Gläser abkühlen lassen.



Anschließend habe ich ein paar der Gläser zum Verschenken dekoriert. Es musste etwas schnell gehen, deshalb sind sie eher dezenter geworden. Aber für die nächste Runde Marmelade (ich habe noch geplant Mirabellen-Marmelade, Holundergelee und gemischte Johannisbeer-Marmelade) werde ich kleine Häubchen nähen. 

Hat jemand von euch schon einmal Marmeladengläser aufgehübscht?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...