Mittwoch, 23. Oktober 2013

Küchenkleid

Wer sagt hier Schürzen sind unnütz und altmodisch? Ha! Falsch gedacht. :)

Wie oft habe ich beim Kochen oder gerade beim Backen gedacht: jetzt eine Schürze. Denn hinterher sehe ich immer aus wie sau (entschuldigt die Wortwahl).

Aber bekanntlich hat ja der Schuster die schlechtesten Schuhe und somit habe ich auch keine Schürze ;-)


Wieso sollte man nicht gerade in der Küche hübsch aussehen? Also ich verbringe sehr viel Zeit in meiner hübschen Küche und spätestens bis zur Plätzchen-backen-Zeit brauche ich auch unbedingt eine!

Aber ich glaube sowieso, dass ich jetzt unter die Schürzen-Designer gehe ;-) Ihr glaubt gar nicht, welchen Spaß es macht solche KÜCHENKLEIDER zu nähen.



Eine große Tasche hat sie auch, damit man mal schnell das Geschirrtuch oder den Kochlöffel verstauen kann.

Oh man... ich klinge schon wie ein Hausmütterchen ;-)

Meine Bernina konnte sich, wie ihr seht, auch endlich mal austoben, denn ich habe mich für eine Ziernaht entschieden.


Hinten bindet man das Ganze mit großen Schleifen zusammen.


Und Rüschen passen ja sowieso immer!

Zwei weitere "Kleider" sind schon in Arbeit.

Den Schnitt findet ihr übrigens bei seekatesew.


Sonntag, 20. Oktober 2013

und noch ein Kleid für die Mama

Meine Mama hat sich noch ein weiteres Kleid gewünscht. Das Erste habe ich euch ja bereits vorgestellt, dieses war ja ein klein wenig alltagstauglicher. 

Das zweite Kleid: gleicher Grundschnitt, geringe Abwandlung, schickerer Stoff.


Ich persönlich mag den Stoff ja total gern! Ich habe ihn selbst noch in meinem "Lager" liegen, weil ich mir einen tollen Rock oder sogar ein Kleid daraus nähen möchte. (Leider liegt er schon eine ganze Weile, weil ich nie dazu komme :(  



Die Schluppe am Halsausschnitt passt perfekt zu dem Retro-Stoff und nimmt dem doch sehr abendlichen Stoff ein bisschen die Strenge und macht das Kleid somit auch tagestauglich. Ein schwarzer oder grauer Cardigan dazu und schon kann man das Kleid auch beruhigt im Büro tragen. Finde ich.


Am Rücken ist diesmal kein weiterer Ausschnitt, was aber auch gar nicht muss, da ja der Blick auf den Vorderen liegen soll.


Den Saum finde ich ja besonders toll! Ich mag die Wellen total gern. Es gibt wenige Stoffe, die solch einen Saum hergeben.

Meine Mama hatte das Kleid schon halbfertig gesehen und hat gesagt, dass ihr das andere von Stoff besser gefällt... also Fakt ist: trägt sie es nicht - trage ich es! :)


Mittwoch, 16. Oktober 2013

gequiltete Nähmaschine

Auch meine liebe Lisa ist nun endlich in Ihre Wohnung gezogen. 

Da sie jetzt auch ein Nähzimmer hat, wollte ich ihr unbedingt etwas für dieses schenken, damit sie beim kreieren immer an mich denkt :)

Bei Pinterest bin ich dann auch mal wieder auf eine tolle Idee gestoßen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte...



Ich muss wirklich sagen, dass es ein ganz schönes Gefriemel war ;-) Aber es hat sich doch gelohnt, oder?! 

Die Nähmaschine aus Stoff ist ein kleiner Wandbehang geworden.



Hier seht ihr noch einmal alle Details. Die Garnrolle und alle anderen Teile wie die Nadel habe ich mit der Hand gestickt.

Nun ziert sie vielleicht sogar schon die Wand in meinem Lischens Nähzimmer in ihrer traumhaften Wohnung :)

Die Anleitung zum Mini-Quilt findet ihr hier.

Viel Spaß beim Nachnähen!



Dienstag, 8. Oktober 2013

Mangel an Material

Kennt ihr das auch? Ihr wohnt in einer Gegend, wo es so gut wie keine vernünftigen Läden für das Material gibt, welches ihr für's kreativ sein braucht?

Also ich verzweifel da wirklich langsam dran. 

Ich bin soooo froh, dass ich vor ein paar Jahren meinen Lieblings-Stoffhandel in Arnstadt entdeckt habe! Ich glaube, wenn es den nicht gäbe, hatte ich mein Hobby schon längst aufgegeben ;-) 

Aber abgesehen davon muss ich wirklich sagen, ich fühle mich hier in der Gegend etwas aufgeschmissen. Viele werden sicher jetzt denken: aber es gibt doch Internet. Aber mal ehrlich... haltet ihr euer Material - sei es Stoff, Garn oder sonstiges - nicht auch viel lieber in der Hand, bevor es in den Einkaufskorb wandert? 

Natürlich sind Kataloge wie Buttinette eine ganz gute Alternative (dort kann man sich sogar Stoffproben schicken lassen), aber auch da gibt es nicht alles. Und immer nur alles online bestellen nervt mich langsam! 

Bei Ebay gibt es ja fast alles was das Herz begehrt. Doch mittlerweile gibt es sooo unmengen Anbieter, das es schon sehr aufwendig ist, den Besten und möglichst auch den günstigsten Händler rauszufischen. Und hat der eine eine wirklich gute Auswahl, muss man ja doch meist bei mehreren bestellen und dann kommen immer ein Haufen Versandkosten hinzu.

Ich wünsche mir einfach ein Geschäft, wo es alles gibt, was mein DIY-Herz begehrt. 

Gibt es so etwas überhaupt? ;-)

Gerade suche ich Perlen und Federn. Und mich grault es davor mich jetzt bei Ebay durchzusuchen. Aber was soll man tun, wenn es hier kaum ordentliche geschäfte gibt?! 

Geht es euch ähnlich und was tut ihr dagegen?!

Dienstag, 1. Oktober 2013

Ein neuer Quilt

... und diesmal ist er für mich! :)

Wer mir auf Instagram folgt, hat sicher schon das ein oder andere Bild von meinem Neuen gesehen. Jetzt ist er endlich fertig!

Ich habe an einem Freitag Abend das ganze Vorderteil genäht und dachte, dass das der schnellste Quilt wird, den ich bis jetzt genäht habe. Doch falsch gedacht! Mich hat momentan wieder mal die Unlust gepackt. Kennt ihr das auch, wenn der Kopf voller neuer Ideen schwirrt und ihr einfach nicht in die Gänge kommt?

Was tut man nur dagegen?

Aber nun zur Decke... ;-)


Die Kissen auf meiner Couch sind alle in meinem Lieblingsstoff Emmie Ros und passend dazu wollte ich auch einen Quilt... jetzt wo es bald schon wieder Winter wird ;-)


Die Rückseite sollte ganz in dem Blumenstoff werden und so bin ich auf die Suche nach passenden Uni-Stoffen gegangen. Teilweise hat das auch sehr gut geklappt. Das dunkelgrün, altrosa und auch das mint passen perfekt. Das ocker jedoch ist nicht ganz wie ich es wollte. Es hätte ein klein wenig mehr ins gelb gehen sollen. Nun ja... nichts ist perfekt ;-)

Den Pünktchenstoff hatte ich noch zu Hause und ich mag ihn immer sehr in Kombination mit Emmie Ros!



Hier sieht man den Teil aus den Uni-Stoffen noch einmal im Ganzen.  Für das Muster habe ich mich von einem Video auf Youtube inspirieren lassen. 


Und hier sieht man noch einmal, wie ich gequiltet habe. Ich habe auf den Nähten wo die Streifen aufeinander treffen gesteppt und dann noch einmal jeweils rechts und links davon in etwa einer Füßchenbreite.

Anschließend noch das Binding mit der Hand genäht und fertig!!! :)

Der Winter kann kommen!

Wie bereitet ihr euch auf die kalten Tage vor?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...