Dienstag, 28. Januar 2014

Ein Peter Pan Kragen zu Weihnachten

Weihnachten ist nun schon ein paar Tage her, doch ich möchte ich euch natürlich noch mein Weihnachtskleid zeigen. Als ich das Kleid genäht habe, hatte ich noch nicht mal alle Geschenke fertig .. aber Hauptsache ich hab  was anzuziehen :D (das nur mal als kleine Randinformation)


Wer wir auf Instagram folgt, hat den Prozess des Kleides vielleicht etwas mitverfolgt. Die Bilder sind mit dem Handy fotografiert, entschuldigt also die Qualität :)

Für den Schnitt habe ich das Schnittmuster 108 B aus der Burda 10/2012 verwendet.



Hier beim Nähen ...

Der Stoff ist übrigens oridinal Vintage. Ich habe diesen von meiner Uroma geschenkt bekommen und bei ihr lag er auch schon viele Jahre. Sowas mag ich besonders! Erst dann wird ein solcher Schnitt authentisch!



 Für den Kragen habe ich ganz schnell ein Muster selbst entworfen.


Dieses Bild entstand nach den ersten Ändrungen. Auch wenn ich vorher versuche den Schnitt so gut wie möglich anzupassen, gibt es doch meistens noch das ein oder andere zu verändern. Ich musste beispielsweise die Schultern schmälern und die Taille enger nähen.

Die Falten nennen sich Kellerfalten und sind gar nicht so schwer zu nähen, wie es aussieht. Und als ich das Schnittmuster gesehen habe, war ich etwas ängstlich, ob das was wird ;-)


Das war dann der Heiligabend, als ich das Kleid trug. (hier vorm Baum meiner Eltern)



Kommentare:

  1. Oh, ist das Kleid schön geworden!
    Ich steh ja total auf Bubikrägen und der Vintagestoff dazu, wirklich klasse!
    Das sieht so gut aus!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...