Donnerstag, 23. Juli 2015

Männer-Quilt im Schottenmuster

Ich muss gestehen, solche Farben unter meiner Nähmaschine machen mir weniger Spaß als pastellige Farbtöne oder Röschen-Stoffe ... Ich bin da eben ganz Mädchen.

Doch hin und wieder muss man auch Mann mal einen Gefallen tun und somit habe ich natürlich gerne JA zu dieser Anfrage gesagt. Bringt ja dann doch mal etwas Abwechslung in mein Nähzimmer.

Und was soll ich sagen? Ich bin wirklich total begeistert von dem Ergebnis. Und mein Lieblingsjunge war direkt etwas neidisch, dass er nicht so eine Decke bekommt (er muss sich nämlich immer mit meinen rosa Decken zudecken!).


Findet ihr auch, dass es unheimlich schwer ist, männertaugliche Stoffe zu bekommen? Deshalb war ich wirklich erleichtert, als der Schottenstoff ins Spiel kam. Da dieser schon sehr dominant ist, habe ich dazu einfach passende Uni Stoffe verwendet.



Als Quiltmuster haben wir uns für einfache Quadraten entschieden. Es sollte nicht ganz so aufwendig werden. Die einzelnen Quadrate habe ich auf Breite meines Quilt-Lineals zugeschnitten, welches genau 16 cm breit ist. Ich habe 4 verschiedene Stoffe und habe insgesamt 130 Quadrate verarbeitet, was dann eine Größe von 13 x 10 Reihen ergeben hat. Dieses Muster ist wirklich super einfach genäht und bestens für Quilt-Anfänger geeignet.


Die Gesamtgröße des Quilts ist ca. 2,00 m x 1,50 m. Wobei ich mich sehr geärgert habe, denn der Stoff für die Rückseite lag schmaler und so musste ich rechts und links einiges wegschneiden.


Hier seht ihr auch die Rückseite. Ich habe mich für einen uni roten Stoff entschieden, da sich rot beispielsweise in der Sonne nicht ganz so stark aufheizt. So ist der Quilt also auch bestens für den Strand geeignet.

Gesteppt habe ich mit schwarzem Garn im Windschatten der einzelnen Reihen. Ihr könnt mir glauben, das ist der schwierigste Teil eines Quilts. Es war nicht gerade leicht so viel Decke durch das kleine Loch in der Maschine zu bekommen ;-)

Die Einfassung habe ich nochmal als Highlight mit dem Schottenstoff versehen und habe hier ca. 7 Meter Schrägband von Hand angenäht. Ich mag diese Art einfach lieber, da ich finde so wirkt der Quilt hochwertiger. Außerdem macht es wirklich Spaß mal von Hand zu nähen!

Zum Material. Den Uni rot und schwarzen Stoff habe ich bei IKEA gekauft, der Karostoff ist Vintage und der dunkelblaue Uni stoff ist wie so oft von meinem Lieblingsstoffhandel.

Als Vlies im Inneren habe ich dieses Mal ein Vlies von Buttinette ausprobiert und finde es wirklich gar nicht so schlecht. Für den Preis vollkommen in Ordnung. Es hat ein bisschen Volumen, aber auch nicht so viel, dass die Decke zu schwer wird. Probiert es ruhig mal aus.



Dienstag, 21. Juli 2015

Selbstgemacht: Häkelnadeltasche

Ordnung ist das halbe Leben ... sagt man ja so ;-)

Wer mir auf Instagram folgt, hat die Häkelnadeltasche für meine Schwiegermutti sicher schon gesehen.


Bei meinen Besuchen habe ich sie mit meiner Häkelwut etwas angesteckt. Früher hat sie auch schon gehäkelt, also mussten wir nur alles etwas auffrischen und sie konnte wieder loslegen. Dann haben wir noch Häkelmuster ausgetauscht und schon ist sie produktiver als ich :)

Zum Geburtstag haben wir natürlich alle passende Geschenke für ihr neues (altes) Hobby gemacht.

Ich habe mich für eine Tasche entschieden, in der sie all ihre Häkelnadeln verstauen kann. Bereits für meine Mama habe ich schon einmal eine genäht. Diese war allerdings auch für Stricknadeln gedacht und hat sich als nicht ganz so praktisch erwiesen. Also habe ich ein neues Design entstehen lassen.



Im vorderen blauen Bereich kann man die Häkelnadeln und anderes verstauen, im hinteren Bereich ist Platz für Häkelmuster/Häkelschriften, aber auch für Stricknadeln. Man kann also alles gut verstauen und damit nichts rausrutscht, habe ich eine große Lasche angebracht, welche mit kleinen KamSnaps geschlossen werden kann. Sicher ist sicher!


Außen habe ich die Tasche mit einem kleinen selbstgehäkeltem Deckchen verziert - passend zum Inhalt.


Damit man die Häkelnadeltasche gut verschließen kann, habe ich kleine Herzknöpfe und ein Gummiband befestigt.

Die Tasche kam wirklich gut an - praktisch und hübsch zugleich!

Sonntag, 19. Juli 2015

Windeltasche mit mintfarbenen Akzenten

Heute zum Sonntag gibt's nur eine kurze Meldung. Ich möchte auch gar nicht unbedingt viel sagen ... gibt es eigentlich auch gar nicht ;-) Denn die Farbkombination spricht für sich, ich mag das mint und grau zusammen totaaal!


Der grau karierte Stoff war der Wunschstoff und dann fiel mir das Webband in die Augen und schon hatte ich den zweiten Farbton gefunden. Ich kombiniere Grautöne sowieso unwahrscheinlich gern mit anderen Farben ... genau mein Ding!

Entstanden ist dann diese hübsche Windeltasche...


Ich nähe am liebsten für andere, mich macht es glücklicher andere glücklich zu machen, als etwas für mich selbst zu nähen. Der To-Do-Haufen für mich selbst wird hingegen immer größer. Doch wenn ich dann etwas in der Hand halte, was eigentlich für jemand anderen bestimmt ist, muss ich schon ehrlich gestehen, fällt es mir hin und wieder schwer loszulassen ;-)


Links ist ein großes Fach für die Windeln und drei weitere aber kleinere Fächer für andere Dinge wie zum Beispiel Cremes. Auf der rechten Seite ist dann ein Fach mit ovaler Aussparung für Feuchttücher. Man bekommt also alles gut unter.


Ich freu mich ja wirklich schon ein wenig, wenn ich irgendwann mal all diese tollen Sachen für mich selbst nähen kann! :)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Freitag, 17. Juli 2015

Kissen zur Taufe

Ich habe noch einen Schatz zwischen meinen vielen Fotos gefunden, den ich euch doch noch unbedingt vorstellen wollte....


Eine Freundin war auf der Suche nach einem ganz individuellen Geschenk zur Taufe ihres Neffen und dieses hübsche Kissen ist dann auf meinem Nähtisch entstanden.

Wie es sich gehört, gab es natürlich auch richtige "Jungsfarben" wie hellblau, grau und dunkelblau.


Den Namen des Kleinen habe ich auf dem Kissen appliziert. Zuerst habe ich den Schriftzug mit Vliesofix fixiert und anschließen knappkantig abgesteppt - so kann beim Waschen nichts schief gehen...bzw. abgehen ;-)


Damit dieses Kissen den kleinen Oskar immer an diesen Tag erinnert, gab es noch einen Stern mit dem Taufdatum. Meine Bernina hat zwei Stickschriften zur Auswahl und man kann mit ihr schon den ein oder anderen kleinen Schriftzug sticken.


Dieses Kissen ist einfach ein ganz individuelles Geschenk für jeden Anlass. Das Kissen kann man natürlich auch quadratisch oder sogar rund gestalten. Da sind ja fast keine Grenzen gesetzt und es fiel mir selbst schwer mich für Stoffe und Design zu entscheiden. :)


Bist du auch auf der Suche nach einem besonderen Präsent? Dann melde dich doch einfach per Mail unter hallo@dielandgraefin.de und wir finden ein perfektes Mitbringsel für deine Liebsten.

Freitag, 3. Juli 2015

Rosa Kleidchen für luftige Sommertage

Ich vermute in ganz Deutschland wird dieses Wochenende kräftig geschwitzt. Wenn das nicht mal ein Traum Sommer ist...

Passend zu den heißen Sommertagen möchte ich euch heute ein super süßes Set für ein kleines Mädchen zeigen.


Dieses Set habe ich auf Wunsch genäht und ich finde es ist richtig niedlich geworden. Es rosa - typisch für Mädchen und doch ist es nicht unendlich kitschig.




Ich hoffe dieses Kleid und das kleine Mädchen im Kleid werden einen tollen Sommer erleben und viele gemeinsame Sachen erleben :)

In diesem Sinne wünsche ich euch ein tolles und sonniges Wochenende <3


Mittwoch, 1. Juli 2015

Herzige Topflappen

Heute möchte ich euch ein Produkt zeigen, welches in mir eine kleine Hassliebe auslöst ;-)

Topflappen in Herzform.

Bereits zum Weihnachtsmarkt letztes Jahr habe ich diese Variante an Topflappen genäht. Man möchte ja auch immer mal etwas neues zeigen und anbieten. Ein paar von euch kennen diese Form bestimmt bereits - natürlich habe ich das Rad nicht neu erfunden. Doch ich habe trotzdem schon viele positive Resonanz bekommen. Sogar mein Lieblingsjunge findet sie gut, praktisch sind sie, und das soll was heißen, wenn er etwas für gut empfindet ;-)



Die ersten Male haben mich diese hübschen Topflappen wirklich an den Rande des Wahnsinns gebracht. Hassliebe, sagte ich ja bereits schon. Doch das Üben hat sich ausgezahlt.


Und jetzt habe ich sogar richtig Freude daran, die herzigen Topflappen zu nähen. Sie werden von Mal zu Mal besser und jeden Naht geht mir leichter von der Hand. Übung macht den Meister. Ich sage es ja immer wieder. :)

Wenn ihr auch ein paar solcher zuckersüßen Topflappen für euren nächsten Backeinsatz in der Küche möchtet, schickt einfach eine Bestellung an: hallo@dielandgraefin.de ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...