Montag, 29. Februar 2016

Mein Besuch auf dem Stoffmarkt in Erfurt

Endlich war es wieder soweit: Stoffmarkt in Erfurt!

Ich finde ja, einmal im Jahr ist eindeutig zu wenig. Denn auch wenn man mittlerweile ausreichend Angebot im Internet hat und es auch hier und da mal einen Laden gibt, wo man sein Material kaufen kann - ein Stoffmarkt ist einfach etwas ganz anders.


Ich denke wir Stoffverrückten sind da alle gleich?! ... Es gibt doch nichts schöneres als Stoffe streicheln! Und das habe ich diesmal so richtig ausgiebig getan. Und es ist auch nicht nur beim Streicheln geblieben. Ich habe auch ganz viele tolle Meter feinste Stoffe mitgebracht.

Man gönnt sich ja schließlich sonst nicht und schlecht wird er ja auch nicht.. na und außerdem ist Stoffmarkt ja auch nicht so oft! (Reicht das als Rechtfertigung???)


Zum Glück war die kleine Paula auch dabei und hat uns unsere vielen Tüten "getragen"... DANKE PAULA :-*


Schaut euch diesen Haufen an! :D Und was soll ich euch sagen? Ich habe nicht mal alles bekommen, was auf meinem Einkaufszettel stand.

Hier mal ein genauerer Blick...


Ich wollte mir einige der tollen "Mathilda" Stoffe, welche ich für meinen Vintage-Quilt verwendet habe, auf Vorrat kaufen, da ich sie wirklich liebe... Aber der Händler hatte sie leider gerade nicht parat :(  ... aber ein paar Röschen Stoffe habe ich trotzdem bekommen.


Diese Stoffe sind ganz für mich allein :) Aus dem Jersey links werde ich wohl nochmal zwei ELLAS von Pattydoo zaubern. Eine in einfarbig petrol (aus ursprünglich mutigen grün, wurde dann doch petrol) und eines für das Katzen-Mutti-Herz :) Den Katzenstoff (ist er nicht waaaahnsinnig toll?) werde ich wohl mit uni schwarz kombinieren... und vielleicht noch einen Tupfer rot?!

Aus den Stoffen rechts werden wohl zwei Rücke und ein Kleid entstehen. Davon kann man ja nie genug haben ...




Was soll ich euch sagen? Ich war noch total im Herbstmodus und habe ich jedem zweiten Stoff einen tollen Schal oder einen Mantel gesehen ;-)  und aus diesen Stoffen sollen auch tatsächlich Mantel entstehen. Der hellere Stoff glänzt ein wenig gold und hat auch noch eine tolle Strucktur, welche jetzt hier leider gar nicht so gut rüber kommt. Und der schwarze Stoff und das mintfarbene Futter werden der Frühlingsmantel nach dem Schnitt von Burda. Darauf freue ich mich schon sehr. Ich hoffe, dass die Qualität des Stoffes auch die Rüschen so zulässt.


Und diese tollen Stoffe werde tatsächlich den ein oder anderen Schal ergeben :) oooh das wird toll!

Wie ihr also seht, war mein Besuch ein voller Erfolg. Und bereits am Sonntag hatte ich wieder ein Gefühl von: Ich würde jetzt gerne über einen Stoffmarkt bummeln :)

Sonntag, 14. Februar 2016

Himbeer-Amarettini-Cakes

Wenn ich jetzt den Geschmack von Amarettini auf der Zunge spüre, werde ich ewig an das Gefühl von Freundschaft denken!

Und heute habe ich ein ganz leckeres Rezept für euch! Für mich ist dieses Topping das leckerste was ich bisher auf Cupcakes hatte. Super lecker ...


Und diesen Post widme ich einer ganz wichtigen Person (von ihr habe ich auch dieses Rezept)... ich bin so froh, dass wir uns wieder haben! <3

Nach diesem kleinen emotionalen Abschweif zuruck zu den kleinen Törtchen...

Ihr braucht:

75g Amarettini
150 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
100 g weiche Butter
100 g Buttermilch
170 g TK Himbeeren
250 g Mascarpone
3 EL Puderzucker
1 Pck. Sahnesteif

Himbeeren oder Amarettini zur Garnitur


Teig

Hierfür die Amarettini fein zerbröseln, diese Brösel zusammen mit dem Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver vermischen. Eier, Butter und Buttermilch hinzufügen und ca 2 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen und für 20-25 Minuten bei (Ober-/Unterhitze) 180 ° C backen.

Muffins auskühlen lassen.


Topping

Die aufgetauten Himbeeren mit dem Sahnesteif bestreuen und durch ein Sieb reiben. Die Mascarpone mit dem durchgesiebten Puderzucker verühren und nach und nach das Himbeermus unterrühren. Die fertige Creme in eine Spritztülle geben und auf die abgekühlten Muffins geben.

Mit einer frischen Himbeere oder einem Amarettini garnieren und FERTIG :)


Viel Freude beim Nachmachen :)

Sonntag, 7. Februar 2016

Vintage Quilt mit Outtakes

Eeeeendlich ist er fertig! <3


Das Toping dieses Quilts habe ich euch ja bereits gezeigt und hatte diesen nun auch schon wieder eine ganze Weile liegen. In der Zwischenzeit habe ich sogar bereits zwei weitere genäht. Nun ja, wie sagt man so schön: der Schuster hat die schlechtesten Schuhe. Und ich bin der lebende Beweis dafür, denn für mich selbst nähe ich am wenigsten.

Wie ihr ja wisst, ist das Quilten nicht mein Liebster Teil beim Nähen einer solchen Decke. Ich habe dann immer Angst, dass ich alles versaue. Doch vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht das optimale Vlies verwende. Ich habe für diesen Quilt einen einfachen Volumenfleece von Buttinette verwendet. Ich wollte die Decke etwas kuschliger, deshalb habe ich mich für dieses Vlies entschieden und habe es beim Steppen direkt wieder bereut.


Zuerst habe ich nur an den Nähten der einzelnen Reihen entlanggesteppt. Doch ich wollte sogern an jeder einzelnen Naht nähen. Also habe ich es nach ein bisschen mit mir hadern einfach drauf los gesteppt. Ganz ehrlich? Es hat mir viele Nerven gekostet und nicht jede Naht ist perfekt geworden. Aber man muss auch mal mit sich zufrieden sein, wenn nicht alles total wunderbar geklappt hat. Doch den nächsten Triangle-Quilt den ich nähe, soll perfekt werden!


Habt ihr Tipps für mich, welches Vlies perfekt zum Quilten ist?

Als nun alle drei Lagen zusammen waren, kam mein Lieblingsteil: das Binding. Dachte ich! ;-)


Zuvor muss ich euch erzählen, dass ich einen Shop entdeckt habe, wo ich wirklich günstig, tolles Schägband gekauft habe. Nun ja, die Schnäppchenfalle ist wieder zugeschnappt, also habe ich direkt eine XXL Rolle weißes Schrägband bestellt - braucht man ja öfters mal! Als es bei mir ankam, sah ich, dass es ungefalzt ist! 100 m UNGEFALZTES Schrägband. Da freut man sich ... NICHT! Also musste ich doch den gehassten Schrägbandformer rauskramen. Ging natürlich schief. Denn als ich das Schrägband dann an den Quilt genäht habe und ich dann von Hand eingeschlagen festnähen wollte, passte es vorn und hinten nicht. War ja klar. Also habe ich vor Frust alles wieder abgetrennt, oder eher abgerissen (!), und den Quilt nochmal zwei Wochen in die Ecke geworfen.

Doch ich kann euch von einem Happy End mit mir und dem Schrägband berichten. Man muss nämlich ganz einfach die richtige Größe an Schrägbandformer verwenden und schon passt es! Wieso hat mir das keiner früher gesagt??? :D


Also habe ich gestern abend schön gemütlich den letzten Stich von Hand genäht und er ist fertig!

Heute war es schön hell und ich wollte direkt ein paar tolle Bilder machen... Ein schönes mit Coco & Alice beim Kuscheln, dachte ich mir ...

Seht selbst........! :D





Wir drei Mädels hatten so einen Spaß, das könnt ihr mir glauben :)

Ich bin sooo glücklich mit meiner Stoffwahl! Ich finde gerade jetzt wo bald der Frühling kommt, bringt mein neuer Quilt einen frischen Wind in mein Wohnzimmer!


Nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag... ich bin dann mal Lesen... eingekuschelt in meinen neuen Quilt :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...