Mittwoch, 4. Mai 2016

Ein Mantel für die Hochzeit

Wie es das Schicksal manchmal so will, habe ich im Dezember meine erste Einladung zu einer Hochzeit bekommen. Sowas kommt immer dann, wenn man es eigentlich am aller wenigsten gebrauchen kann ;-)

Nach langem Zögern, ob ich überhaupt zusagen soll, habe ich doch eine Begleitung gefunden. Was wäre man ohne die beste Freundin <3 Also hatte ich seit dem Moment der Zusage im Kopf, dass ein passendes Outfit her muss. Ursprünglich wollte ich mir sogar noch einen Rock und eine Wickelbluse nähen. Naja, da ich ja im chronischen Dauerstress bin, habe ich mich dann doch für mein "Kleines Schwarzes" entschieden. Wieso auch nicht, so konnte ich es wenigstens endlich ausführen.

Fehlte aber trotzdem noch der Mantel.


Dieses tolle Teil hatte ich schon sooo lange im Kopf und den Stoff habe ich auch schon bereits im Februar auf dem Stoffmarkt gekauft. Musste er nur noch genäht werden. Das Schnittmuster und den Zuschnitt habe ich bereits ein paar Tage vorher vorbereitet. Das war mein Glück. Denn zum Nähen bin ich erst am Montag gekommen. Ja... richtig gelesen! Samstag Hochzeit - Montag zuvor anfangen mit Nähen. Klingt doch spitze oder?! :D

... NICHT...! Ihr könnt es euch nicht vorstellen. Freitag abend irgendwann 00:00 Uhr habe ich den letzten Stich von Hand genäht...  Ich hatte zwischendurch sogar ans Aufgeben gedacht. Aber wo sollte ich so schnell noch eine Jacke herbekommen? Und wieso eine kaufen, wenn hier vor mir eine halbfertige (teure) liegt?!? Also habe ich tief eingeatmet und weiter gemacht.



Nach der ersten Anprobe des Oberteils war ich wieder ganz euphorisch. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft ;D Ich habe sogar kurz überlegt, eine kurze Jacke aus dem Mantel werden zu lassen ;-) Aber nix da. War ja schließlich schon alles zugeschnitten.

Ganz ehrlich? Vor dem Kragen hatte ich echt Schiss! Aber es ist alles gut gegangen. Wie ich das so angestellt habe, weiß ich leider nicht. Wahrscheinlich arbeite ich unter Druck einfach besser.


Das Einzige was mich geärgert hat, war das Futter. Doofer rutschiger Stoff und dann auch noch in Kombination mit dem elastischen Außenstoff - gar nicht gut. Deshalb habe ich die Bilder vom Innenleben einfach mal weggelassen ;-)

  

Was für ein Stress das war... Innerhalb einer dreiviertel Stunde haben wir uns im Hotelzimmer zurechtgemacht. Gott sei Dank hatten wir zwei Spiegel ;-) 

Und dann ging es ab in die Kirche. Und JA, ich habe mich zusammengerissen... Der Stress vorher beim Schminken sollte ja nicht umsonst gewesen sein ... ;-)


Angekommen im Schützenhof haben wir uns kurz abgeseilt um ein paar Bilder zu machen...




 Es war eine wirklich ganz tolle Hochzeit und ich bin so dankbar, dass ich an dem besonderen Tag von André & Maria teilhaben durfte. Es ist etwas ganz besonderes, wenn der beste Freund aus Jugendzeiten heiratet und man trotz, dass der Kontakt weniger geworden ist, dabei sein darf. Für mich ganz persönlich war der schönste Moment, als ich beim Fotos machen als "Beste Freundin von André" aufgerufen wurde... das hat mir etwas Gänsehaut verpasst. Wir haben uns sooo lange nicht gesehen, aber dieser eine Moment hat mir gezeigt, dass wir immernoch aneinader denken, so wie früher. Das klingt komisch, so über einen Mann zu reden und ich hoffe seine Frau wird mich verstehen, wenn sie das liest ;-) Aber es gibt Menschen und es gibt Freundschaften, die sind einfach echt. Und das ein Leben lang. Ganz egal, wie oft man sich hört oder sieht. In den ganzen Jahren (13 um genau zu sein) in denen ich André kenne, sind so viele Menschen gekommen und gegangen doch ich habe immer gesagt, dass er ein wahrer Freund war. Einfach im Herzen, auch wenn man sich oft nicht gesehen hat.

Die Hochzeit war wirklich so liebevoll bis ins Detail geplant, das Essen war sooooo lecker, wir haben ganz viel getanzt und haben uns willkommen gefühlt. 

Ich wünsche den beiden von ganzem Herzen all die Liebe dieser Welt. Ich weiß "meinen" André in guten Händen und bin mir sicher, dass sie ein wunderbares gemeinsames Leben führen werden.

Alles Glück dieser Welt für die beiden! <3

Schnittmuster: Modell 101 B, Burda 5/2015


Und nun stöber ich in den tollen Beiträgen der fleißigen Damen beim MeMadeMittwoch vom 04.05.2016 ... denn heute ist tatsächlich schon wieder Mittwoch. Ich bin so begeistert, was da so gezaubert wird.






Kommentare:

  1. <3 <3 <3 Grandios, dein Mantel! Was für ein Sahneteilchen, ich bin ganz hin und weg. Könnte ich annähernd so gut nähen wie du, dann würde ich in 1 Minute den Schnitt und passenden Stoff bestellen. Der ist ja sowas von meins! Glückwunsch!
    LG Quintilia

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantel sieht wirklich klasse aus, ich bin begeistert! Die Volants waren sicher nicht ganz leicht zu nähen, wirken aber als Ganzes perfekt und stehen dir super.
    VG Vera

    AntwortenLöschen
  3. Der Mantel ist sehr toll geworden und steht Dir 1A!
    Ein schöner Post!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Der Mantel ist beeindruckend und steht dir gut!
    LG
    Astrid
    Ein sehr viel älteres Schneewittchen

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für eine tolles, elegantes Teil!!!
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  6. In den Mantel hab ich mich auch sofort verliebt. Deine schwarze Version sieht richtig klasse aus, fast noch edler als das graue Original.

    LG, Silvana

    AntwortenLöschen
  7. WOW!!!! Der Mantel ist der Hammer! Schwarz ist wirklich elegant!!!
    Den Schnitt habe ich mir auch schon angeschaut, leider fehlte mir bis jetzt die Zeit... Vl. wirds ja noch mal was...
    Viel Freude mit dem tollen Mantel!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...